Menu


Termine  

jeden Freitag um 18.30 Uhr findet ein Gottesdienst statt

jeder zweiten Sonntag im Monat von 14.00 - 16.00 Uhr zur Besichtigung geöffnet

Hl. Messe am Antoniustag (17. Jan.) um 10.00 Uhr

Samstag vor Palmsonntag Sternwallfahrt der Matthiasbruderschaften des Bezirks linker Niederrhein. Hl. Messe um 15.00 Uhr in der Grünanlage der Kapelle

Trauermette am Karfreitag

Hl. Messe am Festtag Christi Himmelfahrt

Hl. Messe am Sonntag nach Mariae Geburt um 10.00 Uhr

Mitternachtsmette an Heiligabend (24. Dez.) in der Geburtsgrotte um 23.30 Uhr

Kindersegnung am 28. Dez. "Tag der Unschuldigen Kinder" um 16.00 Uhr

Literatur und Quellennachweis

[1]
Die grundlegende Arbeit zum Thema stammt von Josef Deilmann und Peter Vander: "Gerhard Vynhoven und seine Stiftung Klein-Jerusalem", heausgegeben in der Schriftenreihe des Kreise Kempen-Krefeld 1951.

[2]
Wichtig für die Baugeschichte: Ulrich Stevens "De plaats waar de Stern verzonken is" in: Denkmalpflege im Rheinland, 2/84, S. 17 - 19

[3]
Ulrich Stevens, Gunther Fabian, Horst Hahn, "Die Kapelle Klein-Jerusalem bei Willich-Neersen" in: Arbeitheft der rheinischen Denkmalpflege 63, zugleich Schriftenreihe des Kreises Viersen 45

[4]
Sehr informativ und das gesamte Inventar erfassend: Eva Brües in: "Die Denkmäler der Stadt Willich", S. 215 - 221.

[5]
Heimastbuch des Kreises Viersen 1992

[6]
1. Auflage des kleine Führers "Die Kapelle Klein-Jerusalem Willich-Neersen" von Pfarrer Theo Wolf 1984

[7]
2. Auflage des kleine Führers "Die Kapelle Klein-Jerusalem Willich-Neersen" überarbeitet und ergänzt von Johannes Wallhorn 1994

[8]
3. Auflage des kleine Führers "Die Kapelle Klein-Jerusalem Willich-Neersen" überarbeitet und ergänzt von Brigitte J. Vander 2010

Bildnachweis:
[9]
Friedhelm Reimann, Tönisvorst

[10]
Karl-Heinz Spelter, Willich-Neersen

[11]
Foto Naus, Willich-Schiefbahn

[12]
sonstige Privatfotos